15.Dec2014
Seit heute kennzeichnet das Studierendenwerk Tübingen-Hohenheim in seinen Mensen und Cafeterien die 14 häufigsten Allergene. Dies erleichtert Allergikern die Essensauswahl.

Gl für Gluten oder Er für Erdnüsse – seit heute finden die Gäste der Mensen des Studierendenwerks Tübingen-Hohenheim auf Monitoren und/oder Aushängen Buchstaben-Kürzel neben jedem Gericht. Diese Kürzel verweisen auf die 14 häufigsten Allergene, die seit 13. Dezember 2014 in allen gastronomischen Betrieben in Deutschland ausgewiesen werden müssen. Als Hauptallergene gelten Eier, Erdnüsse, Fische, Gluten, Krebstiere, Lupine, Milch/Laktose, Schalenfrüchte, Schwefeldioxid, Sellerie, Senf, Sesam, Soja und Weichtiere.

Jetzt können sich Mensagäste mit Nahrungsmittelallergien oder Lebensmittelunverträglichkeiten direkt an den Ausgabestellen der Mensen darüber informieren, ob ein Gericht bestimmte Allergene enthält. Dies erleichtert Allergikern die Essensauswahl. In den Cafeterien liegen Ordner mit den entsprechenden Informationen aus. Für Auskünfte steht selbstverständlich auch der jeweilige Mensaleiter vor Ort zur Verfügung.

Mit Plakaten, Aushängen und Flyern an den Kassen und auf den Mensatischen macht das Studierendenwerk auf die neue Allergenkennzeichnung aufmerksam. Zudem können sich Studierende und Bedienstete der Hochschulen auf folgender Internetseite ausführlich informieren: